Mittwoch, 25. Mai 2011

Tag 3

Wuhu,mein Bewerbungsgespräch hat voll geklappt!!!Ist zwar 3teilig,und ich hab erst den ersten Teil hinter mir,  aber ich hab heute nen sehr guten Eindruck hinterlassen. Und warum?Weil ich lächelnd,sogar strahlend,freundlich und superaktiv war.gut,es entspricht noch nicht ganz meinem inneren Bild,aber es is der richtige Weg.Und nächste Woche erfahre ich das Ergebnis.
Mein Arbeitstag war dafür um so ....schlimmer. Ich möchte es jetzt nicht dramatisieren,aber derzeit gibts nix zu tun,ergo hab ich nur zeit abzusitzen.Und das fällt mir in der jetzigen Zeit einfach nicht leicht.Meine Gedanken und Hoffnungen quälen mich,und ich muss jede Minute dran arbeiten,mich nicht in diesen großen fetten Schmerz hineinfallen zu lassen.Das ist für mich so dermaßen anstrengend,ich hab das Gefühl das mir dadurch viel Energie verloren geht.
Ein Arbeitskollege von mir hat auch Probleme mit seiner Holden.Er will mehr Nähe,sie ist nur mehr unterwegs oder arbeiten,und leider fehlt ihm der Mut oder die Kraft mit ihr darüber zu reden. Natürlich hab ich versucht ihn aufzubauen,und er hat das Gleiche bei mir versucht....Dramatik pur ;) Zwei arme,unverstandene Haserln die sich gegenseitig trösten.Und da sage noch einer das Männerfreundschaften nicht warmherzig sein können.
Mir gehts seltsam wenn es um S geht.Ich spüre das ich sie vermisse.Stark sogar.Sie fehlt mir,ihr Anblick,ihr Geruch,ihre Berührungen.Aber ich merke das ich einfach nicht weiß wovor ich mehr Angst habe.Vor der Trennung und sie zu verlieren odaer davor, es nochmal zu probieren um rauszufinden das es keinen Sinn hatte.Ich frage mich nun mal,ob sie ähnliche Gedanken wie ich hegt,ob sie mich vermisst,ob sie sich denn wirklich ändern will...ab er ich habe keine chance mich darüber mit ihr auszutauschen. Sowas zermürbt mich.Aber natürlich versteh ich das sie ihren Platz braucht,ich merke ja das ich ihn auch dringend brauche.
Ich hatte mir vor kurzer Zeit extra 2 Wochen Urlaub genommen um ein bisschen ohne sie und mit meinen Freunden zu sein.
Eigentlich ein ziemlich deutliches Zeichen das da schon viel kaputt war.Traurig das ich es erst jetzt bemerke.Was ich wohl am liebsten hätte,wäre wenn sie sagt:hey ich versteh das ich viel falsch gemacht habe und ich möcht mich auch total ändern und wir können das voll schaffen.Das würd mir nen gehörigen Glaubenschub verpassen.Aber auf sowas darf ich nicht warten.Das kann passieren,muss es aber nicht.Tja.Ich möchte meine Autonomie in der Beziehung in nem gesunden grade wahren,ansonsten geb ich mich wieder selber in der Beziehung auf,und das wär schadhaft.Aber genug ist genug,das waren meine 2 Minuten der Trauer für heute.Ich sehe meine Fehler,und ich bin mehr als Willens diese zu bearbeiten(Lösen hört sich frech überstürzt an,finde ich).
Ich kann nur warten,Geduld zeigen,und dabei versuchen mich selbst zu heilen und wieder zu wachsen.

Ein andres Thema:Warum ist es eigentlich soo negativ behaftet wenn Männer ihre Gefühle zeigen?Was ist daran so schlimm das es immer noch als gay gilt?
Ein überspitztes Beispiel:Zeigt ein Mann das er weinen kann kanns ihm leicht passieren das man ihn für schwach hält.Umgekehrt aber,zeigt er das nicht und hält sich verbissen uner Kontrolle,kann es genau so gut sein,das er zu hören bekommt,kalt zu sein....WTF!!!
Ich verstehe das Bild des Mannes in der heutigen Zeit einfach nicht.Und damit bin ich anscheinend nicht allein.War man als Mann vor 50 Jahren noch der Ernäherer und Beschützer, ist heute sowas nicht im mindersten gefragt.Was wollen Frauen eigentlich von Männern?Und wissen sie das noch?Oder hat die Gesellschaft so ein komisches Männerbild geprägt das alle,und nicht nur ich,verwirrt sind?
Das ist jetzt übrigens keine Kritik an Frauen per se,ich verstehe nur wirklich nicht was ein Mann heutzutage(in Zeiten der rosafarbenen Krocha usw)als Leitbild,als richtig,als wahr annehmen soll...

tja,ich verstehe halt noch nicht viel,aber,*trommelwirbel*
Ich arbeite daran!
Nikolaus Quijote

p.s:wenn jemand kommentieren möchte,pls tut das,würd mich sehr sehr sehr über feedback freuen

Kommentare:

  1. Yaaay for you!!! Alle Daumen und Zechn sind gedrückt :)

    Man darf immer frech überstürzt sein, das ist sexy. ^___^"

    Ich weiß nicht warum es negativ ist wenn Männer Gefühle zeigen, ich kann da auch nur aus meiner Warte sprechen. Wenn ein Mann nicht weinen kann oder zugeben kann, dass es ihm schlecht geht, dann hat er entweder ein Egoproblem oder ganz grobe Komplexe. Ich glaube, dass in unserer Generation weniger zählt, was Mann von Frau oder Frau von Mann erwartet, sondern was auf der zwischenmenschlichen Ebene zählt. Ganz geschlechtsneutral, einfach menschlich. Beide sollen sich gegenseitig Beschützer und Ernährer sein, beide dürfen sich anlehnen und auch mal fallen lassen. Es zählt der Mann als Charakter und Mensch, weniger die Tatsache wie "männlich" er sich sieht oder rüberkommt. Im Gegenteil, es schadet den Männern garnicht, etwas "weiblicher" zu sein und die kommunikative Komponente etwas auszubauen. Es hat noch nie geschadet über Probleme zu reden. Vor 50 Jahren war Frau lediglich daheim und depressiv. Die Beatles haben ein Lied darüber geschrieben "Mama´s Little Helpers". Alle auf Anti-Depressiva. Im Leben gehts nicht darum, sich selbst zu finden, sondern sich selbst zu erschaffen/kreieren. Richtig und wahr sind alles subjektive Begriffe. Mach einfach das, was sich als richtig und wahr für dich anfühlt und es wird eine passende Frau dazu geben. :) Simple as that.

    AntwortenLöschen
  2. Na vielen danke erstmal fürs comment.Du hast schon grundsätzlich recht,aber ich glaube das einfach andre gesellschaftliche Bilder noch ziemlich viele Leute stark beeinflussen.Und daraus entsteht eine Erwartungshaltung an den Partner die kaum erfüllbar scheint.Meinste nicht?

    AntwortenLöschen
  3. Eben: Erwartungshaltung= ganz schlecht. Weil jeder ist ein Individuum und ist nicht typisch kategorisierbar. Wer sich das wünscht ist langweilig. Geschlechter-Rollen sind outdated. Und wenns Frauen und Männer gibt, die das noch nicht verstanden haben, dann werden sies auch noch lernen. :) Gesellschaftliche Bilder hin oder her, man muss sich ja nicht dran halten. (ansonsten hättet du nämlich auch nie lange Haare gehabt, weil Buben haben kurze...du hast sie also schon durchbrochen, ätschn)

    AntwortenLöschen